Danke für ein unglaubliches Jahr 2020!

Unglaublich war eure Unterstützung in diesem verrückten Jahr. Ohne euch wäre wenig von dem, was wir leisten konnten, möglich gewesen.

Unser besonderer Dank geht wieder an die wunderbaren Pflegestellen, die so viele Kätzchen aufgenommen und betreut haben. Leider gab es in diesem Jahr für sie auch sehr traurige Momente. Aber wir konnten über 200 Katzen helfen, sogar einige "Große" vermitteln. Für sie ist das elende Leben auf der Straße damit Vergangenheit. Alle anderen versorgen wir mit Futter oder wenn nötig auch mit tierärztlicher Behandlung und versuchen, ihnen ihr Schicksal ein wenig zu erleichtern.

Schwierig war in diesem Jahr die Kommunikation mit den Gemeinden des Verwaltungsverbands. Im Gegensatz zur Stadt Langenau, die einen Vertrag mit dem Tierheim Ulm abgeschlossen hat, der auch Streunerkatzen umfasst, werden die kleinen Kommunen ihrer Verantwortung nicht gerecht. Zur Abwehrhaltung und zum Unverständnis für das Katzenproblem hat sicher auch ein Stück weit der oft jahr(zehnte)lange Einsatz privater Katzenfreunde beigetragen, die auf eigene Rechnung und im Stillen die dringendsten Fälle versorgt haben. Jetzt, wo jede Straßenkatze auf der Gemeinde gemeldet wird, ist das Erstaunen über die Anzahl herrenloser Tiere groß.

DANKE euch allen, für die vielen netten Kontakte und Begegnungen und euer Vertrauen in unsere Arbeit, allen Widerständen und manch unsachlichen Anfeindungen zum Trotz. Danke auch für die unzähligen Miezen, die wir kennenlernen durften. Es war uns eine große Freude!

Wir werden mit der gleichen Liebe unsere ehrenamtliche Arbeit für die Miezen weiterführen; jede einzelne, der wir helfen können, ist diese Mühe wert und lässt uns manchen Ärger vergessen. Denn auch im neuen Jahr gilt unser Leitspruch: Alles für die Katz!


Die Katzenhilfe lädt ein

Katzenhilfe Langenau e.V.